Nützliche Hilfen für den Alltag

Barrierefreie Bäder für Senioren und Menschen mit Handicap

Älteren Menschen und Menschen mit Handicap, z.B. Rollstuhlfahrern fällt es oft schwer, sich in ihrem eigenen Bad selbstständig und uneingeschränkt zu bewegen. Unter Einbehaltung der baulichen Vorgaben und mit Hilfe praktischer Hilfsmittel lassen sich diese Nachteile aber ein Stück weit ausgleichen.

Im Vordergrund steht natürlich der praktische Nutzen. Passt ein Rollstuhl durch die Tür? Sind an den richtigen Stellen feste Griffe zu finden? Aber muss ein barrierefreies Bad den Charme eines Krankenhaus der 70er Jahre besitzen? Nein.

Für barrierefreie Badezimmer gibt es formschöne Objekte, elegante Fliesen und ausgewählte Badmöbel.

  • Breite Tür
    • Wird das Bad für einen Rollstuhlfahrer geplant, sollte die Tür mindestens 90 Zentimeter breit sein und nach aussen aufgehen, damit sie im Notfall nicht blockiert.
  • Genug Platz
    • Innen sollte ein Wenderaum von 150 mal 150 Zentimetern zur Verfügung stehen. Nicht-Rollstuhlfahrern genügen 120 mal 120 Zentimeter.
  • Rutschfeste Bodenfliesen
    • Spezielle Fliesen mit mikrorauher Oberfläche erhöhen die Standsicherheit.
  • Armaturen
    • Bei der Wahl der Armaturen ist auf leichte Bedienbarkeit zu achten. Ideal sind gut erreichbare Einhebel-Mischbatterien. Gegen Verbrühungen hilft ein integrierter Thermostat oder eine Heißwassersperre.
  • Dusche
    • Duschen sollten einen möglichst stufenlosen Einstieg besitzen und einen rutschhemmenden Bodenbelag aufweisen. Zusätzlich sollten Griffe und Haltevorrichtungen im barrerefreien Bad angebracht sein. Für Rollstuhlfahrer sollte mindestens 1,50m x 1,50m Platz sein, für alle anderen immer noch 1,20m x 1,20m.
  • Badewanne
    • Badewannen sollten das Wegrutschen verhindern. Wannenverkürzer helfen dabei. Evtl. sollte genug Platz eingeplant werden für einen Badewannenlift.
  • Waschbecken
    • Höhe und Form des Waschtisches sollten das Sitzen beim Waschen gewährleisten.
  • WC
    • Eine Sitzhöhe von 48 bis 55 Zentimetern entspricht der durchschnittlichen Sitzhöhe von Rollstühlen. Eine Tiefe von 70 Zentimetern ermöglicht ein bequemes seitliches Umsteigen. Auch hier sind entsprechende Griffe nötig. Toilettenpapier und Spülung sollten bequem zu erreichen sein.
Dekoratives barrierefreies Bad
So schön können barrierefreie Bäder für Senioren oder Menschen mit Behinderungen sein.
Barrierefreies Badezimmer
Genügend Bewegungsfreiraum und Haltegriffe an den richtigen Stellen ermöglichen eine weitgehende Selbstständigkeit im Bad.

Wir gestalten Ihr Bad barrierefrei ganz nach Ihren individuellen Voraussetzungen. Rufen Sie uns an: 04 31 / 54 62 90

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen